Regeln von FunOrb > Benutzung von Makros, Bots oder externer Software
Gültig ab: 12. Mai 2009

Sie dürfen keine Software oder sonstige Eingabehilfen benutzen, mit der Sie sich einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Spielern verschaffen würden. Dies gilt für Software und sonstige Eingabehilfen, die automatisch Vorgänge ausführen oder Eingaben macht sowie jegliche andere Eingabehilfen, Makros und Bots. Sie dürfen auch nicht unsere Mechanismen umgehen, die inaktive Spieler nach einer gewissen Zeit automatisch aus dem Spiel abmelden.

Außerdem dürfen Sie keine externe Software benutzen, die dazu ermutigt, unsere Regeln zu brechen oder externe Software, die Funktionen beinhaltet, die speziell für unsere Spiele gedacht sind und auf irgendeine Art und Weise unsere Spielerkonten gefährdet.


Diesbezügliche Fragen

Hier finden Sie ein paar Fragen, die Ihnen dabei helfen können, diese Regel besser zu verstehen.


1. Warum gibt es diese Regel?

Erstens wollen wir nicht, dass Spieler für unsere Spiele externe Software von unzuverlässigen Seiten herunterladen, da es erwiesen ist, dass diese oft Keylogger, Trojaner und Viren enthält. Vielen Spielern wurden schon ihre Konten gestohlen, weil sie, ohne es zu wissen, Hackprogramme auf ihrem Computer installiert hatten. Selbst wenn der Entwickler der Software keine bösen Absichten hatte, kann ein unbeabsichtigter Defekt in der Software trotzdem Ihr Konto gefährden. Sogar vermeintlich seriöse Softwarehersteller hatten schon mit solchen Problemen zu kämpfen. Außerdem hat es Fälle gegeben, in denen Entwickler mit Absicht Programme entwickelt haben, die nützlich für unsere Spiele wirken, in Wahrheit aber nur darauf angelegt sind, Passwörter zu stehlen.

Zweitens ruiniert die Benutzung von Makros oder automatisierten Eingabehilfen den Spielspaß für alle anderen. Wir wollen nicht, dass einige Spieler einen unfairen Vorteil gegenüber anderen haben und alle Plätze, an denen man bekannterweise gut seine Fertigkeiten trainieren kann, mit Bots füllen. Dieses Spiel ist für Menschen gedacht, nicht für Bots. In der Vergangenheit haben wir diese Regel nicht sehr streng verfolgt und schnell festgestellt, dass dies den Spielspaß ruinierte. Die Spieler haben sich selbst dafür ausgesprochen, dass wir diese Regel mit mehr Nachdruck durchsetzen. Deshalb achten wir jetzt sehr sorgfältig darauf, dass diese Regel auch befolgt wird.

Zurück zum Anfang

2. Welche externe Software ist NICHT erlaubt?

Die folgende externe Software, aber nicht nur diese, verschafft Spielern einen unfairen Vorteil:

  1. Software, die versucht, direkt mit dem Spiel-Server zu kommunizieren.
  2. Software, welche die Kommunikation zwischen dem Client und dem Server überwacht, modifiziert oder entschlüsselt.
  3. Software oder sonstige Eingabehilfen, die automatisch Eingaben (im Client) erzeugen. Dazu gehört Software oder sonstige Eingabehilfen, die den Mauszeiger automatisch bewegen, Mausklicks erzeugen oder Tastatureingaben für den Spieler übernehmen.
  4. Externe Software, die Teile unserer Webseite benutzt und Features hat, die speziell auf unsere Spiele zugeschnitten sind (z. B. Hilfsprogramme ('toolkits')), darf nicht auf der Webseite benutzt werden, es sei denn diese Software hält sich an alle bestehenden und folgende neue Regeln:
    • Sie darf nicht dazu ermutigen, die Regeln zu brechen und auch sonst in keiner Art und Weise unsere Spielkonten gefährden.
    • Sie darf keine Werbung oder Links zu anderen Websites enthalten, die Spieler dazu ermutigen könnten, Regeln zu brechen oder die die Spieler gefährden könnte.
    • Sie darf keine wiederholten Anfragen auf Seiten und Inhalte unserer Website oder andere bandbreitenintensive Abfragen von unseren Servern durchführen. Jede Seite und alle Inhalte dürfen nur von unseren Benutzern zum Zeitpunkt ihrer Anfrage aufgerufen werden.
    • Sie darf nicht die Navigationschritte unserer Website zum Erreichen der Weltenauswahl-Seite umgehen. Die Software darf beim Start nur die Hauptseite unserer Website anzeigen und darf keine Abkürzungen oder direkte Verknüpfungen zum Spiel-Client enthalten.
    • Sie darf nicht die Werbung auf unserer Website ausblenden oder Spieler dazu ermutigen. Um das zu verhindern, muss die Software die Seite so anzeigen, dass das Fenster bei einer höheren Bildschirmauflösung als 800x600 mindestens 630 Pixel hoch ist oder die Höhe geändert werden kann. Das heißt also, dass das Spiel als auch die Werbung gleichzeitig vollständig sichtbar sein müssen.
    • Sie darf es nicht ermöglichen, dass Welten, die als 'VOLL' markiert sind, ausgewählt werden oder nahezu volle Welten einfacher zu erreichen sind als ohne diese Software. Außerdem darf sie keine Features enthalten, die das Überwachen von vollen Welten ermöglicht.
    • Falls die Software eine eigene, integrierte Chatfunktion beinhaltet, die vom RuneScape-Chat getrennt ist, sollte es für Spieler offensichtlich gemacht werden, dass dieser Chat nicht Teil vom Spiel und in keiner Weise offiziell ist oder von Jagex in irgendeiner Form unterstützt oder moderiert wird. Des Weiteren sollte dieser Chat trotzdem moderiert werden (aber nicht durch uns) und die Moderatoren sollten darauf achten, dass die Unterhaltung nicht gegen unsere Verhaltensregeln verstößt. Um Verwirrung mit dem offiziellen Spiel-Chat zu vermeiden, dürfen Moderatoren des externen Chats nicht mit einer silbernen oder goldenen Krone gekennzeichnet sein. Wenn der Chat auf IRC basiert, sollte die Software nur Zugang zu IRC-Chaträumen gewähren, die nicht gegen die oben beschriebenen Regeln verstoßen.

Die Spieler sollten sich dessen bewusst sein, dass wir die Benutzung solcher Software nicht befürworten oder empfehlen. Da der Gebrauch externer Software potenziell äußerst gefährlich sein kann, raten wir davon ab, in irgendeiner Art und Weise externe Software in Verbindung mit dem Spiel zu benutzen. Bitte seien Sie sich im Klaren darüber, dass es Software gibt, die sich als tolles Zusatzprogramm für eins unserer Spiele ausgibt, in Wirklichkeit aber auf Ihrem Computer einen Keylogger installiert und dadurch Ihr Passwort stiehlt. Sie sollten sich außerdem bewusst sein, dass es gefährliche Software gibt, die von Ihrer Antivirensoftware nicht unbedingt erkannt wird. Ihre Downloads auf Viren zu überprüfen, ist natürlich empfehlenswert, aber nicht 100 % verlässlich.

Zurück zum Anfang

3. Was genau ist mit 'Software' gemeint?

Damit sind alle Arten von Software gemeint, einschließlich: Software, die heruntergeladen werden kann (also z. B. eine .exe-Datei) oder webbasierte Software (wie z. B. Webseiten, die Java, Javascript, Flash oder serverseitige Skripte benutzen, um ähnliche Funktionen durchzuführen).

Zurück zum Anfang

4. Wie funktioniert das neue Makro-Entdeckungssystem?

Das neue System überwacht die Aktivitäten der Spieler auf verdächtiges Verhalten. Dieses Beweismaterial wird dann von unseren Experten ausgewertet, die die Analyse des Systems dann entweder bestätigen oder ablehnen. Jagex wird die genaue Arbeitsweise dieses Systems nicht offenbaren, um dessen Umgehung nicht zu erleichtern.

Zurück zum Anfang

5. Kann ich Einspruch einlegen, wenn mein Konto wegen eines Makro-Regelverstoßes gesperrt wird?

Unsere Richtlinien besagen, dass wir keinen Betrug dulden. Konten werden von uns nicht ohne gute Gründe gesperrt. Wir sammeln zuerst stichhaltige Beweise, bevor wir gegen einen Spieler vorgehen. Wir legen die von uns gesammelten Beweise nicht offen, um es Spielern zu erschweren, ihr Verhalten in Zukunft zu verbergen. Um einen Einspruch einzulegen, besucht die Kontoverwaltung und wählt 'Einspruch einlegen'. Für mehr Informationen zu Einsprüchen klicken Sie hier.

Zurück zum Anfang

6. Was ist AFK-Training?

AFK-Training (AFK = Away From Keyboard - nicht am Computer) bezieht sich auf das Spielen von unseren Spielen, wenn Sie gar nicht am Computer sitzen. Dieses Verhalten ist natürlich nicht erlaubt. Sie sollten sich immer abmelden, bevor Sie Ihren Computer verlassen.

Wir sind ständig bestrebt, die Atmosphäre auf FunOrb für alle Spieler so angenehm wie möglich zu gestalten. Bitte halten Sie sich also an diese Regel. Störende Spieler werden nicht geduldet und bei Regelverstößen kann es passieren, dass Ihr Spielkonto permanent gesperrt oder stummgeschaltet wird. Mitglieder, deren Spielkonto gesperrt oder stummgeschaltet wurde, haben keinen Anspruch auf Rückerstattung der von ihnen bezahlten Gebühren.


Zurück zum Anfang