Zurück Pirate Empires, Teil 2 - Volle Kraft voraus! Nächste

Projekttagebuch - Banner - Pirate Empires

30. März 2009 - Volle Kraft voraus!

Seeschlacht zwischen Moderatoren
J-Mods in einer Seeschlacht.
Hier könnt ihr eine größere Version dieses Bilds sehen.

In letzter Zeit habe ich daran gearbeitet, dass die Inseln (die in Seeschlachten ziemlich groß werden können, auf der Weltkarte jedoch sehr klein sind) korrekt aufgebaut werden. Das ist ziemlich kompliziert bei einem Spiel dieser Größe, welches sowohl auf uralten als auch auf vernetzten Rechnern reibungslos laufen soll. Wir haben für viele der Berechnungen Festkommaarithmetik gewählt. Das bedeutet, dass wir mit Integern (ganzen Zahlen) und nicht mit Floats (Fließkommazahlen) arbeiten. Auch wenn Floats genauer sind und man damit Brüche leicht abbilden kann, braucht der Computer länger, um sie zu berechnen - wodurch es zu Präzisionsverlusten und computerabhängigen Abweichungen kommt.

Die Hauptfrage war also: Wie groß ist 1? 1 könnte für 1cm in Seeschlachten stehen, aber wenn wir diesen Maßstab auf die Weltkarte übertragen, wäre die Welt vielleicht nur einen Quadratkilometer groß - auf so engem Raum kann kein Pirat seinen Lebensunterhalt verdienen. Auf der anderen Seite darf der Maßstab auch nicht zu groß sein, sonst ruckeln die Animationen und Kamerabewegungen. Irgendwie habe ich mich diese Woche so gefühlt, als würde ich versuchen, Blasen aus einer Tapete zu entfernen - immer, wenn ich ein Problem gelöst hatte, tauchte an einer anderen Stelle ein neues auf.

Kürzlich habe ich das Spiel auf die Work-in-Progress-Umgebung (WIP) von FunOrb hochgeladen, um es meinen Kollegen vorzuführen. Eigentlich wollte ich es nur einem einzigen Versuchskaninchen zeigen, aber wenn die anderen FunOrb-Entwickler ein neues Spiel wittern, gibt es kein Halten mehr. Das halbe Team hat sich eingeloggt, sodass sich der Testlauf zu einer riesigen Seeschlacht ausgeweitet hat.

Prototyp der Spelunke
Ein sehr alter Entwurf der Spelunke (noch mit unübersetzter Platzhalter-Grafik)
Hier könnt ihr eine größere Version dieses Bilds sehen.

Wenn neue Leute 'dein' Spiel spielen, fallen dir Ungereimtheiten auf, die dir bisher vielleicht entgangen sind. Sogar kleine Dinge - z.B. wenn jemand Schwierigkeiten mit der Benutzerführung hat - können dabei helfen, die Qualität des Spiels zu verbessern. Der 'kleine Segeltörn' hat Mod Dunk und mir gezeigt, dass wir noch eine Unmenge von kleinen Verbesserungen vornehmen müssen, bis das Spiel unseren Anforderungen gerecht wird. Wir machen aber gute Fortschritte!

Außerdem haben wir an den Häfen gefeilt. Wir haben die Spelunken mit einem wüsten Haufen von Matrosen gefüllt. Es tummeln sich dort nun robuste Räuber, hohlwangige Halsabschneider und säbelrasselnde Seebären, die ihr als Besatzung anheuern könnt. Wir haben auch die Beute, die ihr im Bauch eures Schiffs lagert, nach Piratenart organisiert: in großen Haufen! (Was mich irgendwie an meinen Schreibtisch erinnert...)

Mod Wivlaro
FunOrb-Entwickler
(Momentaner Groggehalt: gering)


Zurück zum Anfang