Sport
Vom Schulhofkicker zur Premier League...
Beschreibung

Fragen und Antworten

Screenshots
Features - Kickabout League
  • Online-Mehrspieler für bis zu 8 Personen
  • Je länger ihr spielt, desto besser werden eure Spieler
  • Handelt eure Spieler online
  • Steigt bis in die Diamant-Liga auf
  • Zugang zu Rang-Partien
  • Abwechslungsreiche Erfolge
  • Spielt KOSTENLOS!

Beschreibung

Kickabout League ist - wer hätte das gedacht? - ein Fußballspiel. Die Mannschaften bestehen aus 5 Spielern, was bedeutet, dass bis zu acht Leute online gegeneinander antreten können (die Torwärter werden von der KI gesteuert). Dabei sein ist alles, denn mit jedem Spiel verbessert ihr die Leistung eurer Mannschaft. Und wenn alles Training nichts hilft, könnt ihr eure Spieler immer noch verkaufen und euch dafür Elitekicker ins Team holen.

Wenn ihr eine (bewertete) Partie gewinnt, könnt ihr in eine höhere Liga aufsteigen. Wenn ihr die Diamant-Liga erreicht, spielt ihr jede Woche um den Diamant-Pokal. Natürlich könnt ihr auch (unbewertete) Freundschaftsspiele gegen eure Kumpels zocken, wenn euch der Leistungsdruck zuviel wird.

Fragen und Antworten

1. Warum springen/zucken die Spielfiguren so komisch?

Das liegt an dem gefürchteten 'Lag-Monster'. Kickabout ist FunOrbs erstes wirkliches Echtzeit-Spiel, und ist besonders anfällig für eventuelle Lags. Daher haben wir in der Ecke des Spielfensters ein Lag-ostat eingefügt, das während des Spiels die Serververzögerung misst. Hier seht ihr den Ping der verschiedenen Spieler. Optimalen Spielspaß habt ihr, wenn der Lag-ostat unter 200 Millisekunden liegt.

Es gibt viele Faktoren, die den Ping eurer Internetverbindung erhöhen, z. B. die Distanz zwischen eurem Computer und dem Server. Daher empfehlen wir euch (und euren Mitspielern), den räumlich nähsten Kickabout-Server auszuwählen. Manche Leute haben Internetverbindungen, die so schnell sind, dass dieser Faktor keine Rolle spielt, aber nicht alle sind mit einer so tollen Internetleitung gesegnet.

Werdet also nicht nervös, wenn eure Mitspieler langsam reagieren - vielleicht ist es nicht ihre Schuld! Gebt ihnen lieber Ratschläge, wie sie ihr und euer Kickabout-Spielerlebnis verbessern können.

2. Wie lauten die Spielregeln?

Die erste Regel ist, dass ihr all euren Freunden von Kickabout League erzählen müsst! Je mehr Fussball- und/oder Spielefans Kickabout League spielen, desto mehr Partien kommen zustande.

Die zweite Regel lautet... eigentlich gibt es keine anderen Regeln mehr. Bei Kickabout League ist alles erlaubt. Es gibt keine Fouls, Einwürfe oder Eckbälle. Es gibt auch keine Halbzeitpause. Ihr spielt so lange, bis die Zeit abläuft. Das Team, das die meisten Tore geschossen hat, gewinnt.

3. Wie funktioniert das Ligasystem?

Am Ende jedes Spiels erhält der Sieger 30 Punkte für bewertete Partien, beziehungsweise 3 Punkte für unbewertete Partien. Dem Verlierer werden 10 Punkte, beziehungsweise 1 Punkt abgezogen. Bei einem Unentschieden ändern sich die Punkte nicht. Eure Punktzahl kann nie unter 0 sinken.

Wenn eure Punktzahl ansteigt, steigt auch eure Mannschaft auf. Die Ligen sind: Kiesel-Liga (10 Punkte); Kobalt-Liga (180 Punkte); Sandstein-Liga (560 Punkte); Quarz-Liga (1.700 Punkte); Kristall-Liga (7.000 Punkte); Diamant-Liga (14.000 Punkte). Sobald ihr eine Liga aufgestiegen seid, kann euer Punktestand nicht mehr unter die für den Aufstieg notwendige Schwelle sinken. Wenn ihr beispielsweise die Diamant-Liga erreicht, könnt ihr nie wieder daraus absteigen.

In der Diamant-Liga rollt der Ball etwas anders. Eure Ligapunkte werden durch Diamant-Ligapunkte ersetzt. Diese Punkte werde jeden Dienstag um 22 Uhr englischer Zeit zurückgesetzt. Der Spieler mit dem besten Spielstand wird Tabellenführer und nimmt den Diamant-Pokal (und den Erfolg 'Wir sind die Champions') mit nach Hause. Könnt ihr euch bis in die Diamant-Liga kicken?

4. Welcher Spielertyp ist der beste?

Alle Charakterklassen haben ihre Vor- und Nachteile. Der Libero ist blitzschnell und sprintet sogar, wenn er im Ballbesitz ist, dafür ist sein Angriff schwach. Der Abwehrspieler hingegen bewegt sich im Schneckentempo, dafür sind seine Attacken unübertroffen brutal und er kann sich während eines Angriffs drehen. Der Stürmer ist sehr wichtig fürs Offensivspiel. Er kann den Ball sehr hart treten und trifft am Torwart vorbei. Als Verteidiger ist er jedoch eine Niete.

Zu guter Letzt gibt es noch Spezialisten, die keine besonderen Fähigkeiten haben, denen man aber durch Extras die Boni anderer Klassen verleihen kann. Ihr könnt euch z. B. einen Libero-Stürmer-Hybriden züchten, der mit dem Ball nach vorne ziehen UND ihn mit voller Pulle ins Tor kicken kann.

5. Welche Mindestvoraussetzungen setzt dieses Spiel?

Mindestvoraussetzungen:

  • 1,0 GHz
  • 128MB Arbeitsspeicher

Die empfohlenen Voraussetzungen für die meisten Spiele sind:

  • 1,5 GHz
  • 256MB Arbeitsspeicher

Unten finden Sie eine Erklärung der Begriffe für die technischen Spezifikationen.

Megahertz (MHz) / Gigahertz (GHz) sagen aus, wie schnell der Prozessor eines Computers arbeitet. Sie beeinflussen, wie schnell Spiele und Anwendungen ausgeführt werden.

Megabytes (MB) sagen aus, wie viel Arbeitsspeicher einem Computer zur Verfügung steht. Er beeinflusst, wie schnell und wie viele große Programme gleichzeitig ausgeführt werden können.

Klick hier, um die neueste Version von Suns Java zu erhalten.

Vorteile einer Mitgliedschaft

Mitglieder-Features:

  • Extras - Damit kann man seinen Spielern spezielle Fähigkeiten kaufen
  • Zugang zu allen Erfolgen
  • Vollbildmodus
  • Keine Werbung
  • Zugang zu allen Mitglieder-Erweiterungen auf FunOrb

Entwicklung

Entwicklung: Tom R, Iain S
Grafik: Adam S, David H, Peter S
Audio: Adam R, Chris J
Qualitätssicherung: Joe C, Ken W L, Michael T, Sally R, Alex P, Mirza J
Deutsche Übersetzung : Heiko J, Gesine P, Florian P

Zurück zum Anfang