Zurück Pirate Empires: Teil 3 - Arrrtwork Nächste

Projekttagebuch - Banner - Pirate Empires

9. April 2009 - Arrrtwork

3D-Konzeptgrafik
3D-Konzeptgrafik des Spiels, wie es EVENTUELL aussehen könnte.
Hier könnt ihr eine größere Version dieses Bilds sehen.

Ahoy, ihr Landratten, heute entert die Grafik das Projekttagebuch. Jetzt bin ich am Ruder und Mod Wivlaro wird über die Planke geschickt!

Für viele unserer Spiele legen wir im Vorfeld ein bestimmtes Erscheinungsbild fest, damit wir das Spiel besser visualisieren können. Pirate Empires ist eins der größten Projekte, die es je bei FunOrb gab, und somit die perfekte Gelegenheit, das ganze Team zu involvieren. Weil so viele Leute die Piraten lieben und ihre eigenen Vorstellungen haben, wie ein Piratenspiel auszusehen hat, wurde ein schwarzes Brett eingerichtet, an dem jeder seine Ideen, Skizzen, Bilder, Unterwäsche (ja, unser Büro ist sehr eigen!), Augenklappen und andere inspirierende Dinge aufhängen konnte. Die vielen Ideen und Themen haben wir dann ausgemistet, bis wir uns auf eine Stilrichtung einigen konnten.

Wenn ihr mit dem Spiel anfangt, könnt ihr eine von drei Faktionen auswählen, von denen jede ihren eigenen Spielstil und ihre eigene Flotte hat. Hier konnte ich mich als Zeichner so richtig austoben! Ich habe für jede Faktion drei Ideen ausgearbeitet. Danach wurde abgestimmt, welche am besten zu der entsprechenden Faktion passt. Außerdem musste noch der böse 'Admiral' entworfen werden, der erklärte Feind der Piraten. Zwei dieser Grafikkonzepte könnt ihr im ersten Teil des Projekttagebuchs sehen.

Sobald wir die Charaktere definiert hatten, haben wir uns das Spiel als Ganzes angesehen und ein Grafikkonzept erstellt, das auf den Ideen aus unseren Brainstormings basierte. Ich habe Photoshop-Effekte für die Umgebung mit maßgeschneiderten 3D-Modellen und Modellen aus der Spielengine kombiniert, um einen Eindruck davon zu vermitteln, wie das Spiel einmal aussehen KÖNNTE.

Hafenansicht
Artwork der Hafenansicht
Hier könnt ihr eine größere Version dieses Bilds sehen.

Danach habe ich mich auf die verschiedenen Ansichten und Requisiten des Spiels konzentriert - vor allem auf die Hafenansicht. Sie gehört zu den wichtigsten Menüs im Spiel. Im Hafen könnt ihr das Spiel starten, das Schiff reparieren, Besatzung anheuern und vieles mehr.

Daher musste ich dort eine Menge unterbringen: die Docks, die Schiffswerft, den Marktplatz und die Taverne. Ich habe zuerst eine Skizze des Layouts gezeichnet und die Features mit unseren Entwicklern besprochen, um sicherzugehen, dass alles Notwendige enthalten ist. Nach einigen kleineren Änderungen und einer Skalierung der Skizze hieß es: Leinen los!

Aufgaben wie diese erledige ich am liebsten in Photoshop: zeichnen, ausmalen, Details hinzufügen - klingt ganz einfach, oder? Augenzwinkern-Smiley Ich habe den Hafen als Basis genommen und im Hintergrund Häuser und Bäume eingefügt. Danach waren die Requisiten an der Reihe, z. B. der Markt, auf dem man Essen, Grog und andere Lebensnotwendigkeiten kaufen kann, um seine Crew bei Laune zu halten.

Zuerst habe ich die grundlegenden Farben und Formen des Markts erstellt. Wir hatten bereits einen Stil und ein Farbschema für die Gebäude festgelegt, also habe ich einige Häuser halbkreisförmig angeordnet und danach Details wie Türen, Fenster und Mauerwerk eingefügt. Zu guter Letzt habe ich einige Akzente gesetzt (z. B. kleine Marktstände am Brunnen), damit nicht alles nur Rot-Weiß ist. Den Prozess habe ich bei der Taverne, beim Schiffshändler und bei der Werft wiederholt. Nach einem Tag war der Hafen fertig.

Mod Fosh
Senior-Grafiker, FunOrb-Grafikteam
Kapitän der Maroden Möwe


Zurück zum Anfang